A - Z
WAWBWCWD
WEWFWGWH
WIWJWKWL
WMWNWOWP
WQWRWSWT
WUWVWWWX
WYWZ  
 
Vorwort
Die Heiligen unter unseren Vorfahren
Herkunft der Familie
Legende
Partner
 
Name
Geb.dat.
St./Bld.
Ahnennr.
 
Widkerer Elisabeth
1695
A/W
765
 
Wight Osburh
810
GB
2409 B
 
Wight Oslak
770
GB
4818 B
 
Wilczouka Marianna
1760
SK
1b 193
 
Wilfinger (Willinger) Ambrosius
1570
D/BAY
32100
 
Wilfinger Magdalena
1625
D/BAY
8025
 
Wilfinger Martin
1600
D/BAY
16050
 
Wilt (Wildt) Hans
1535
CZ/B
B 8548
 
Wilt Anna
1630
CZ/B
2137
 
Wilt Hannß
1581
CZ/B
4274
 
Wiltberg Anna
1410
DK
B 43597
 
Wiltberk (verh.) Apolena
1690
CZ/B
735
 
Wiltberk Anna
1725
CZ/B
367
 
Wiltberk Jiri
1685
CZ/B
734
 
Wiltshire Aethelhelm
859
GB
1206 B
 
Wiltshire Aflaed
878
GB
603 B
 
Wimmer Fabian
1990
W2
 
Wimmer Theodor
2015
A/W
W1
 
Wimmer Theresa
2018
A/W
W3
 
Windter Katharina
1645
A/OÖ
1945
 
Winkler Johann
1760
A/NÖ
238
 
Winkler Johanna
1796
A/NÖ
119
 
Winterfeld verh.Maltzan
1290
D/ME
700675
 
Wintzingerode Dietmar
1070
D/THÜ
179840898
 
Wintzingerode Judith
1099
D/THÜ
89920449
 
Wisalzer (verh.) Margaretha
1615
A/NÖ
3795
 
Wisalzer Matthias
1610
A/NÖ
3794
 
Wisalzer Susanne
1640
A/NÖ
1897
 
Wisch (verh.) Anna
1515
D/SH
5385
 
Wisch (verh.) Magdalena
1465
D/SH
10769
 
Wisch Anna
1635
D/SH
673
 
Wisch Claus
1390
D/SH
43072
 
Wisch Claus
1425
D/SH
21544
 
Wisch Claus
1520
D/SH
5386
 
Wisch Detlev
1460
D/SH
10768
 
Wisch Dorothea
1555
D/SH
2693
 
Wisch Georg
1500
D/SH
5384
 
Wisch Hermann
1270
D/NS
5620394
 
Wisch Johann
1588
D/SH
1346
 
Wisch Sievert
1470
D/SH
10772
 
Wisch Sophie
1300
D/NS
2810197
 
Wisch Wulf
1550
D/SH
2692
 
Wisch Wulf
1420
D/SH
21536
 
Name Vorname, wenn Abbildung rot
Geb. Dat. (grün = geschätzt)
Staat/Bundesld. heute
Nummer in Ahnenliste
Wiltberg Anna
1410
DK
B 43597

B 43597 16 = 18/175357

Wiltberg von Anna, aus Dänemark.

Sohn

Sohn

Wiltberg Anna
1460 lässt ihr Gatte Johann von Ahlefeldt in Hamburg den hier abgebildeten so genannten Erzväteraltar schnitzen und schenkt ihn dem Liebfrauenkloster. Von dort gelangt er in die St. Nikolaikirche in Kiel, wo er eines der wichtigsten gotischen Kunstwerke der Stadt war, bis er im zweiten Weltkrieg bei einem Bombenangriff verbrannte. Johann ist darauf mitsamt seiner Familie zu Füßen der zentralen geschnitzten Kreuzigungsgruppe kniend dargestellt.
Sein Wappen ist deutlich sichtbar, daneben kniet er selbst und hinter ihm seine beiden Söhne Claus (AL. 17/87678) und Bendix (AL. 15/21798). Vis à vis seine Gemahlin Anna (AL. 43597) mit zwei Töchtern
 
zurück | 
Impressum | E-Mail